Eugen Bruno

Internationaler Berater und Moderator

Startseite

Veröffentlichungen

CV english

Links

E-Mail

Kontakt + Impressum

 
Prof. Dr. Ing. Eugen Bruno, Internationaler Berater und Moderator, DarmstadtProf. Dr.-Ing. Eugen Bruno ist ein international erfahrener Moderator. Er nutzt Moderationsmethoden seit über 30 Jahren erfolgreich bei komplexen Problemlösungsprozessen.
Nach einem Stipendium im Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE) wurde er Organisationsberater und Gesellschafter im "Quickborner Team", aus dem nach seiner Selbstauflösung die Firmen Metaplan, conteam und das Quickborner Team Hamburg hervorgegangen sind.
Er arbeitete unter anderem in Amerika, Kanada, England und Portugal. Bei der Programmplanung für ein neues Bundeskanzleramt in Bonn und in der neugegründeten Stadt Meerbusch bei Düsseldorf hat Eugen Bruno die Methodik des Quickborner Teams speziell für die Architektur und Stadtplanung weiter entwickelt.
An der Technischen Universität Darmstadt war er Prozeßberater für die Reorganisation nach Einführung der neuen präsidialen Verwaltungsstrukturen, bevor er von dort zum Professor für Stadtplanung und Planungsmethodik an die Fachhochschule Darmstadt berufen wurde.
Gemeinsam mit Peter Knoch und Jörg Forssmann entwickelte er "didaktische Planspiele" zur Fortbildung von Kommunalpolitikern und Kommunalplanern.
Für die Friedrich-Ebert-Stiftung führte Eugen Bruno zahlreiche Veranstaltungen zur Kommunalplanung in Portugal durch.
Neben seiner Lehr- und Forschungstätigkeit war er vielfach in der Entwicklungspolitik für die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) tätig, wo er insbesondere als Moderator für Seminare der "Zielorientierten Projektplanung (ZOPP)" in verschiedenen Ländern mehrsprachig und für unterschiedliche Inhalte erfolgreich agierte.
In Portugal dirigierte er ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanziertes Projekt über "Clandestinos - die illegale Urbanisation in der Region Lissabon". Dabei wurden in allen Gemeinden der Region Seminare und Workshops mit der Moderationsmethode durchgeführt, die zu zahlreichen Veränderungen der Behörden im Umgang mit dem Phänomen der illegalen Besiedlung geführt haben.
Als "Auslandsmitarbeiter" für die GTZ, freigestellt von Lehrverpflichtungen, war er in Indonesien als "Universities Architecture and Campus Planning Academic Consultant" verantwortlich für die Neuorganisation von sechs Campusanlagen und 65 neuen akademischen Gebäuden, deren Programme, Planung und Ausführung mit der Moderationsmethode erarbeitet wurden.
Fünf Jahre war Eugen Bruno Gastprofessor in Manado, Indonesien, wo er insbesondere "Urban Management" und "Human Resources Management" lehrte und als akademischer Berater dem Rektor und für Regionalentwicklung dem Gouverneur der Provinz Nordsulawesi diente. Die Moderationsmethode, insbesondere die mehrsprachige Visualisierung, wurde erfolgreich weiterentwickelt und praktiziert.
Er hat Workshops moderiert in denen Gruppen aus mehreren EU-Ländern gemeinsame Projekte im Rahmen der europäischen Förderungsmöglichkeiten strukturierten. Eugen Bruno lebt heute in Deutschland und Portugal, wo er u.a. die Weiterentwicklung der Forschungsarbeit über "Clandestinos" verfolgt.
 
Prof. Dr. Ing. Eugen Bruno, Liebfrauenstrasse 80 a, 64289 Darmstadt, Telefon: 06151 79650, E-Mail: brunetti@gmx.com
 
nach oben